Der komplexe Modellnachbau der Nanosatellitenmission SNET der Technischen Universität Berlin (TUB) wurde von
Schülerinnen und Schülern aus Berlin und Neustrelitz erfolgreich umgesetzt.

 

 

Die Ergebnisse wurden erstmals auf der Berlin Air Show (ILA) vom 01. – 04. Juni 2016 in Berlin präsentiert.

Ein wichtiges Anliegen des Deutschen Zentrums für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK) ist es,
Nachwuchskräfte für die Satellitenkommunikationsbranche zu begeistern. So werden seit 2012 Modelle von zukünftigen Technologiesatelliten im Rahmen von Schülerprojekten gebaut. Die innovative Gesamtmission von S-NET als Modell darzustellen, stellte für die Schülerinnen und Schüler der Georg-Schlesinger-Schule in Berlinund des Gymnasiums Carolinum in Neustrelitz eine besondere Herausforderung dar.

So hat die S-NET Mission der Technischen Universität Berlin (TUB) das Ziel, die Kommunikation zwischen
4 Nanosatelliten innerhalb eines Schwarms zu demonstrieren. Die Überlegung dabei ist es, durch den Einsatz von Kleinstsatelliten eine kostengünstige Alternative zu den aktuellen Satellitensystemen für potentielle Anwendungsfelder, wie z.B. Umwelt- und Klimaforschung, Schiffsfahrt, Katastrophenmonitoring und -management, zu entwickeln.

"Die Vorgaben für die Darstellung der Gesamtmission durch das DeSK, die TUB und das DLR sollten möglichst den operativen Betrieb im Modell wiedergeben. Ich bin sehr erfreut, mit welchem Engagement und welcher Motivation die Schülerinnen und Schüler sowie die Betreuer beider Schulen sich in den Modellbau eingebracht haben," so Reinhard Schnabel, DeSKVorstandsvorsitzender sowie Projektkoordinator für die Schülerprojekte. 

"Der sehr anspruchsvolle Projektauftrag erforderte ein hohes Maß an Fachkompetenz und
Organisationsaufwand der beteiligten Lehrkräfte. Mein besonderer Dank gilt unseren Lehrerinnen und
Lehrern, denen es im Rahmen
dieses Projektes gelungen ist, Schülerinnen und Schülern unserer sehr unterschiedlichen Bildungsgänge (Berufsvorbereitung, Eisenbahner/innen im Betriebsdienst, Techn. Assistent/innen, Zerspanungsmechaniker/innen) für das Projekt zu begeistern und die damit verbundenen
Aufgabenstellungen in den Unterricht einzubinden," fügt Dietrich Kruse, Schulleiter der
Georg- Schlesinger-Schule hinzu.

Die beeindruckenden Modelle werden ab Juni/Juli 2016 in der TUB sowie im DeSK-Showroom einem größeren Publikum zugänglich gemacht. Premiere feierten Komponenten beider Modelle
auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) vom 01. bis 04. Juni 2016 in Berlin:
Das Missionsmodell des Gymnasiums Carolinum und das auf einem Sockel montierte 1:1 Modell
der Georg-Schlesinger-Schule wurden am DeSK-Stand 403 in der
Raumfahrthalle ausgestellt. Am 03. Juni 2016 fand für die Schülerinnen und Schüler sowie Vertreter beider

Bilder ILA 2016 075klein

Schulen ein 'Get-together' mit geladenen Gästen auf dem Stand statt. Zunächst konnten die Gäste an einem Rundgang zu weiteren - in der Raumfahrthalle ebenso anwesenden - DeSK-Mitgliedern teilnehmen. Im Anschluss stellte der Vorstandsvorsitzende Reinhard Schnabel die Modelle auf dem DeSK-Stand vor. Auch Andreas Hammer, CEO der Tesat-Spacecom GmbH aus Backnang, richtete ein paar Worte an die Nachwuchskräfte von morgen.

"Wir freuen uns sehr, dass mit der Unterstützung des DeSK die Begeisterung für Raumfahrt bei jungen Leuten gefördert wird. Das Engagement der Schüler und die gezeigten Modelle sind sehr beeindruckend, "
lobt Andreas Hammer die involvierten Akteure.

 

 

 

 

logo100 Georg-Schlesinger-Schule (12B01)
OSZ Maschinen- und Fertigungstechnik
Kühleweinstr. 5
13409 Berlin

 

Tel. +49 (0)30 497 906-0
Fax +49 (0)30 497 906-11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

karte bvg berlin logo

Impressum • Sitemap
© 2015 Georg-Schlesinger-Schule

Go to top